Bock auf´s Schanzenviertel

Was passiert wenn sich gute Freunde und Familie im trauten Beisammensein auf ihre Leidenschaft für gutes Essen feiern, sich über Kochen oder kulinarische Reise austauschen und dann plötzlich feststellen, dass sie sich mit ihren individuellen Fähigkeiten für eine gemeinsame Sache perfekt ergänzen? Sie verwirklichen Ihren Traum und eröffnen ein Pop-up Restaurant, brauen Ihr eigenes Craft Beer oder fahren mit dem Food-Truck durch die Stadt und verkaufen Ihr Pulled Pork. Es war auf einer solchen Feier in Hamburg-Altona, im Sommer 2015, als für das Food-Projekt BOCK DRAUF alles begann.

Ein Grillabend im Hause der Familie Bousdoukos brachte uns in familiärer Runde zusammen und wir schwelgten vergnügt in kulinarischen Erinnerungen und Geschichten. Adam und Timo erzählten wie sie mit ihren Eltern und Bruder Christos in den 70er Jahren regelmäßig Urlaub in Griechenland machten. Auf ihrer Rückreise nach Deutschland mussten sie immer besonders eng zusammenrücken, denn ihr alter grüner Passat war dann bis unters Dach vollgestopft mit Oliven, Öl, Schafskäse, Tomaten, Wassermelonen, Meersalz und Gebäck aus dem Heimatland ihrer Eltern.

Daraufhin erzählten Andere am Tisch von ähnlichen komplexen Verstauungslösungen oder imitierten die ungläubigen Gesichter der deutschen Zollbeamten beim Öffnen Ihres Gepäcks. Es war ein fröhlicher Abend mit leckerem Essen von Mama Bousdoukos, gutem Wein, schallendem Gelächter und vielen entdeckten Gemeinsamkeiten. 

Aus geteilten Erinnerungen, sich ergänzenden beruflichen Hintergründen und der gemeinsamen Leidenschaft für Genuss und gutes Essen entstand an diesem Abend unser Wunsch, eine Auswahl liebgewonnener Köstlichkeiten aus aller Welt unter dem Dach einer eigenen Marke anzubieten. Der Markenname BOCK DRAUF war über die von uns gern benutzte Redewendung „da hab ich Bock drauf“ nach weiteren Treffen schnell gefunden. Denn BOCK DRAUF, da waren wir uns einig, ist ein guter Ausdruck für Freude, Lust und Lässigkeit und der passende Name für eine Marke, die eine lockere, positive Einstellung zum Thema Genuss vermittelt. Denn BOCK DRAUF, das hat jeder schon mal gesagt, um seine Lust oder seinen Appetit auf etwas auszudrücken.

Um BOCK DRAUF und unsere Produkte vor Publikum zu testen, gelang uns im Sommer 2015 mit einem Pop-Up-Store im Hamburger Schanzenviertel ein erster 3-monatiger Probedurchlauf, der bei Besuchern und Presse großen Anklang fand. Unser Sortiment umfasste u. a. Trockenfrüchte und Nüsse, Kräuter und Gewürze, Kaffee, Marmelade und Gebäck, Pasta und Pesto, Wein und edle Biere, Pasteten und Olivenöl. Nach der erfolgreichen Testphase entwickelten wir uns in 2016 weiter, überarbeiteten unser Konzept und entschieden uns, fortan unsere Produkte über den Groß- und Einzelhandel und einen künftigen Online-Shop anzubieten.

Fotos: Abi Schmidt